Mobilitätswoche 2006: In Echternach ein Zeichen setzen!

Vom 16. bis zum 24. September findet europaweit die alljährliche Mobilitätswoche statt. Auch in Luxemburg wurden seitens des Umwelt- und Transportministeriums die Gemeinden aufgerufen, sich aktiv an dieser Woche zu beteiligen. So werden in 33 Gemeinden konkrete und innovative Aktionen zum Thema Mobilität durchgeführt. Leider ist Echternach keine der teilnehmenden Gemeinden.

Intra Muros asbl ist aber desto trotz der Ansicht, dass die Gemeinde Echternach im Rahmen der Mobilitätswoche 2006 gefordert ist.

Intra Muros asbl bleibt dabei: Die Zukunftsfähigkeit einer Kommune wird sich durch innovative und verantwortungsvolle Entscheidungen beweisen. Die Erstellung eines modernen Mobilitätskonzeptes ist hierfür ein wichtiger Schritt.

In Echternach fokussierten sich die Diskussionen in den letzten Jahrzehnten einzig und allein auf die diversesten Varianten von Umgehungsstrassen. Dies greift als Lösung der bestehenden Verkehrsprobleme zu kurz.

Die rezenten teils heftigen und emotionalen Auseinandersetzungen zum Thema Verkehr in Echternach beweisen, dass die Diskussionen sich oft mit jenen Argumenten der vergangenen Jahrzehnte begnügen.

Intra Muros asbl hat mit ihren Vorschlägen zur Erstellung eines zukunftsfähigen Mobilitätskonzeptes unter konsequenter Bürgerbeteiligung neue Elemente in die Debatten eingebracht.

Die Erstellung eines Mobilitätskonzeptes ist wesentlich mehr als die Auseinandersetzung mit dem Automobil. Es ist eine vernetzte Planung von Siedlungsentwicklung, Verkehr und Umwelt. Fußgänger, Radfahrer, Motorradfahrer, öffentlicher Transport und Automobil sind in einem ausgeglichenen Verhältnis zu berücksichtigen.

Intra Muros begrüßt die Aussagen des Bürgermeisters, die als Testphase für den Autoverkehr gedachte Schließung des Marktplatzes einer gemeinsamen Bilanz mit den Bürgern zu unterziehen.

Eine Bilanz ist wichtig, falls diese unvoreingenommen und auf Fakten beruhend durchgeführt wird. Die Aufzeichnung von konkreten Initiativen wäre eigentlich noch wichtiger, falls man die Verkehrsprobleme einer Lösung zuführen will.

Mit der Ankündigung, die Ausarbeitung eines modernen Mobilitätskonzeptes in Auftrag zu geben, könnte die Gemeinde Echternach anlässlich der Mobilitätswoche 2006 ein starkes politisches Zeichen setzen.

Mitgeteilt 14.9.2006

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.