Lettre à l’attention du bourgmestre de la Ville d’Echternach

Monsieur le Bourgmestre

de la Ville d’Echternach

b.p. 22

L – 6401 Echternach

Echternach, le 2 octobre 2006

Monsieur le Bourgmestre,

Dans un article relatant la conférence de presse de la Ville d’Echternach concernant le dossier de « A la petite Marquise » en juillet 2006, nous avons lu avec grande satisfaction la prise de position suivante du collège échevinal :

(…) Die Gebrüder W. wollen weder verkaufen, noch wollen sie sich an die Auflagen durch die Gemeinde halten. Diese habe sie am 16. Mai per eingeschriebenem Brief aufgefordert, eine drei Meter hohe Umzäunung vor dem Bauwerk errichten zu lassen, sämtliche Fenster und Türen zu zu mauern und eine statische Untersuchung durchzuführen betreffend den Zustand der Bausubstanz. Die Stadt gab den Konsorten hierzu drei Monate Zeit. Diese Frist ist nun verstrichen: ergebnislos. Bürgermeister Marc Diederich erklärte gestern, dass nun die Gemeinde diese Arbeiten alle selbst durchführen lassen werde und den Gebrüdern W. dann die entsprechende Rechnung präsentiert. (…)“ Tageblatt am 21. Juli 2006.

Nous aimerions bien savoir quelles démarches concrètes la commune a mises ou entend mettre en œuvre, afin de garantir l’exécution des dits travaux par la commune.

Recevez, Monsieur le Bourgmestre, l’expression de notre considération parfaite.

Pour Intra Muros asbl

Raymond Becker

Président

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.