Von “Schaffbaier”, “Kirpekeep” und Schmalz. Ein Abend der besonderen Art.

Bis 1925 gab es in Echternach die Zunft der Schiffbauer.

Diese “Schaffbaier” waren eine eher hartnäckige und starrköpfige Zunft. So mancher sagte den Schiffbauern nach, sie wären so hartnäckig und starrköpfig wie die Kirpen der Boote, die sie bauten. Die Kirpen waren ein zähes Stück Holz, halb Ast, halb Stück vom Stamm. So wurden die Schaffbaier im Volksmund zu “Kirpekeep”. Diese “Kirpekeep” feierten jährlich mit einem Umzug ihren Zunftspatron den heiligen Nikolaus. Es war dies ein ausschließlich Echternacher Fest.

Intra Muros asbl möchte diese Tradition, in leicht geänderter Form, wieder aufleben lassen. Vielleicht auch weil Intra Muros schon eine hartnäckige Vereinigung ist, die Sache mit der Starrköpfigkeit möge jeder selbst entscheiden.

Am Freitag, dem 1. Dezember 2006 kommt es nun zur ersten Auflage der „Schaffbaier-Soirée“. Ab 20 Uhr erwartet die Besucher ein Abend der etwas anderen Art in den historischen Räumlichkeiten des Hihof’s.

Der Ablauf des Abends verspricht reichlich Abwechslung: Elemente zur Geschichte der „Schaffbaier“ vorgetragen durch Georges Calteux – Präsident des lokalen Syndicat d’Initiative et du Tourisme, Verköstigung des „Schaffbaier-Schmalz 2006“, ein „Judd mat Gardebounen“ und teils überraschende musikalische Einlagen.

Zudem hat der Schutzpatron der Schaffbaier sein Erscheinen angekündigt.

Anmeldung bis zum 24. November unbedingt erforderlich! Dies durch Überweisung von 32€ (Getränke inbegriffen) auf BCEE IBAN LU68 0019 2055 0681 9000 oder BGLL IBAN LU45 0030 0745 4381 0000 mit dem Vermerk „Schaffbaier“ sowie der Anzahl der Teilnehmer.

Nach dem Eingang der Überweisung erhalten Sie eine schriftliche Bestätigung.

(Mitgeteilt)

13.11.2006

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.