La petite Marquise: De Geck mat de Leit gemaach!

Intra Muros asbl hat sich in den letzten Monaten bewusst selten zu Wort gemeldet zum Thema « La petite Marquise ».

Nach den Aussagen eines der Besitzer im November 2009, die Bauruine würde Anfang 2010 versteigert werden, wollten wir erhoffte anstehende Verhandlungen nicht durch Pressestellungnahmen negativ beeinflussen.

Wir warteten geduldig bis Juni 2010. Dann konnten wir nicht umhin, zum wiederholten Male auf grobe Sicherheitsmängel hinzuweisen. In der „La petite Marquise“ türmte sich der Unrat und das Gebäude wurde offensichtlich wieder „besucht“. Die Mängel wurden provisorisch behoben.

Dann kursierten immer häufiger Gerüchte, das Gebäude samt Areal werde verkauft, es gebe seriöse Interessenten.

Wie viele Echternacher haben wir gehofft, endlich ein Ende des Tunnels zu sehen und wurden wieder enttäuscht.

Ein Skandal erster Güte ist in der Tat die Neuigkeit, die letzte Woche durchsickerte.

Es geht die Rede von einem seriösen Interessenten, der an die 2.500.000€ für das Areal mitsamt der Bauruine bot. Die Besitzer köderten und zockten. Der Interessent wurde mit dem Argument verschmäht, es gäbe jemand, der mehr biete.

Wir sagen das, was ganz Echternach denkt: „Gebridder Weber: Dir verschandelt seit Joeren den historesche Stadskär, Dir maacht de Geck mat Echternach, Dir maacht de Geck mat de Nopere ronderëm är Bauruin, Dir maacht de Geck mat der Gemeng.“

Es genügt! Falls Sie nicht umgehend jenen Interessenten vorweisen, der anscheinend mehr bietet, haben Sie den allerletzten Rest Ihrer schon massiv aufgebrauchten Glaubwürdigkeit in Echternach verspielt.

Falls Sie sich in den kommenden Monaten nicht zu einem Verkauf durchringen können, hoffen wir als Intra Muros asbl, dass sich im neuen Gemeinderat eine Mehrheit findet, die in diesem Dossier eine ganz andere Gangart einlegt. Möglichkeiten hierzu gibt es!

(Mitgeteilt 16.5.2011)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.